Taschengeld


Wie alt? Wieviel? Einschulung? Alles viel zu früh? Braucht mein Kind das überhaupt?

Vergiss alles, was Du bislang zum Thema Taschengeld gehört und gelesen hast!

Werte? Werte!

Ehrlichkeit, Authentizität, Geduld, Fairness, Kommunikationsfähigkeit, Motivation, Planungsfähigkeit, soziales Verhalten, Prioritätensetzung, Verantwortung, Frustbewältigung, Moral, Integrität, Selbstbewusstsein ...

Das sind Werte und Fähigkeiten, die Dein Kind mit der Zeit erwerben soll? Dann nutz das Instrument Taschengeld – indem Du es ganz anders einsetzt, als Du es bisher gekannt hast!



Staunen!

Mit Taschengeld gibt es viel zu entdecken. Und das nicht nur für Kinder! Auch Eltern geben immer wieder das Feedback, dass unser Taschengeldkonzept auch ihnen richtig Spaß macht.

Am schönsten daran ist: Das alles ist ganz, ganz einfach!



Zu früh?

Gibt's nicht. Du kannst bei Zweijährigen anfangen (das tun die Marketingabteilungen von Unternehmen übrigens auch!). Starte mit Plastik-Perlen oder Lego®steinen. 

Zahlen sind erstmal völlig unwichtig, also muss man auch nicht zählen können, wenn man anfängt, sich mit Geld zu beschäftigen.



Sagenhaft einfach!

Eine gute Idee braucht erstmal keine großen Worte: Du brauchst drei durchsichtige Gläser. Fertig.

 

Eine gute Idee ist ohne Aufwand reproduzierbar, einfach umzusetzen und sofort zu verstehen. 

 

 

Eine gute Idee bringt zum Nachdenken, regt die Fantasie an und ist erweiterbar.



live und in Farbe

Macht Spaß und richtet sich an Eltern und Pädagog:innen. Warum das? Weil Du es Deinen Kindern selbst erklären und das ganze Projekt im Anschluss auch mittragen willst. Schließlich sollen Deine Kinder von Dir lernen, nicht von uns.

 

Kirstin verbringt zum Thema Taschengeld so viel Zeit mit Dir, wie Du willst – im Rahmen eines Vortrags oder eines Workshops. Und Du wirst Dich im Anschluss fragen, warum Du das noch nie so gesehen hast.

Bitte den Code eingeben:

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.